Die Europa-Universität Viadrina liegt nicht nur direkt am Fluss von Frankfurt/ Oder, sondern auch nahe der Grenze zu Polen, das zur Stärkung der deutsch-polnischen Beziehungen beiträgt. Knapp ein Drittel der Studenten kommen aus Polen und absolvieren ihr Studium an der Europa-Universität Viadrina.

Im Jahre 1991 wurde die Universität neu gegründet und folgt ihrem Konzept, Studenten aus aller Welt dort zusammenzuführen und aus dem Studium eine internationale und interdisziplinäre Ausbildung zu machen. Viadrina kommt aus dem Lateinischen und lässt sich mit ‚die an der Oder gelegene‚ übersetzen.

Europa-Universität Viadrina – Entstehungsgeschichte

Von 1506 bis 1811 war Frankfurt/ Oder der Sitz der ersten brandenburgischen Landesuniversität und trug den Namen ‚Alma Mater Viadrina‚. Die Liste namenhafter Persönlichkeiten wie Carl Philipp Emanuel Bach, Wilhelm und Alexander Humboldt, Heinrich von Kleist oder Ulrich von Hutten, die dort im Laufe der Jahrhunderte studierten, ist lang.

Damals wurde noch an vier Fakultäten, der juristischen, der theologischen, der medizinischen und der philosophischen, gelehrt. Im Schatten der 1810 eröffneten Berliner Universität schloss die Alma Mater Viadrina und siedelte nach Breslau um, wo sie mit der dort ansässigen Leopoldina vereinigt wurde.

Nach ihrer Neugründung im Jahre 1991 verschrieb sich die Europa-Universität Viadrina dem Konzept, junge Menschen aus aller Welt zusammenzuführen und den Schwerpunkt auf fächerübergreifende und international ausgelegte Themen zu legen. Mit über 40 Prozent ausländischen Studierenden hat die Europa-Universität Viadrina den höchsten Ausländeranteil in der deutschen Hochschullandschaft.

Europa-Universität Viadrina – Angebot und Besonderheiten

Die Europa-Universität Viadrina hat mittlerweile drei Fakultäten, an denen Recht, Wirtschaft und Kultur fächerübergreifend vermittelt werden. Um angenehm und erfolgreich studieren zu können, bietet die Europa-Universität Viadrina weiterhin ein modernes Sprachenzentrum und eine voll ausgestattete Bibliothek.
Die Vorlesungen sind hier keine Massenveranstaltungen, sondern recht überschaubar. Dozenten, Professoren ebenso wie Lehrmaterial sind ausreichend vorhanden, so dass keiner benachteiligt wird.

Mit mehr als 165 Partneruniversitäten ermöglicht die Europa-Universität Viadrina den Studenten, fast weltweit Auslandserfahrungen auf universitärer Ebene sammeln zu können.

Seit dem 1. März 2008 ist die Europa-Universität Viadrina die erste Stiftungsuniversität im Land Brandenburg, die sich auch auf dem Gebiet Auswärtiger Kulturpolitik engagiert.

Weitere Informationen zu der Europa-Universität Viadrina finden Sie hier…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.