Für viele Menschen ist es ein großer Wunsch einen Beruf im Bereich Medien auszuüben. Leider ist das Angebot dieser Menschen sehr groß und die Auswahl wird immer schärfer und härter. Studenten müssen mit ihrem können überzeugen und Grundlage dafür ist ein praxisnahes Studium, das stetig angepasst wird auf aktuelle Entwicklungen im Bereich Medien und Wirtschaftsgeschehen.

An der Hochschule Fresenius in Köln findet man diesbezüglich einen interessanten Studiengang: Medienwirtschaft. Es werden wirtschaftliche Grundlagen  wie Unternehmensstrategien, Rechnungswesen oder Statistik vermittelt. Diese werden in Zusammenhang zu den Medien gesetzt. Man wird trainiert in Rhetorik, Präsentation und Moderation und erhält auch einen Einblick in technische Anwendungen. Man kann zwei Wahlmodule aussuchen. Möglich sind Media Management, Communication Management und Marketing Management.

Die staatlich anerkannte Schule bietet also ein Angebot, dass sich am aktuellen Arbeitsmarkt orientiert. Es scheint also eine optimale Vorbereitung zu sein um die Führungskraft von morgen zu werden. Auf der Internetseite der Schule findet man auch Erfahrungsberichte ehemaliger Studenten und viele nützliche Informationen. Man findet auch bei Xing eine „Alumni-Community“ und bekommt einen Einblick welche Berufsfelder möglich sind. Beispiele hierfür wären Marketing- und Unternehmensberatung oder Werbeagenturen. Die Bandbreite ist aber viel größer.

Bauchschmerzen können einem die monatlichen Studiengebühren von 550 Euro machen. Gerade im Medienbereich habe ich viele tolle Schulen in Deutschland gefunden, die leider alle in diesem Bereich und höher angesiedelt waren. Für viele ist es leider frustrierend, dass eine moderne und gute Ausbildung Geld kosten muss. Wer dennoch bereit ist sich für seine Traumschule einzusetzen, kann mit Bafög und Studienkredit eventuell eine Möglichkeit finden eine derartig fortschrittliche Schule zu besuchen.

Eine Antwort

  1. tchakounte

    guten tag ich mochte medienwirtschaft studieren kann ich mich in international marketing spezialisieren? sehr dank fur ihre antwort