Nicht alle Abiturienten wollen ihr Studium in Deutschland absolvieren, manche verschlägt es ins Ausland. Innerhalb der EU ist bei deutschen Studenten besonders ein Studium in Österreich sehr beliebt.

Um für ein Studium in Österreich zugelassen werden zu können muss man diverse Nachweise erbringen. Zum einen muss man das Abitur geschafft haben und zum anderen muss man der deutschen Sprache in einem bestimmten Umfang mächtig sein.

In Österreich gibt es, wie auch in Deutschland, Studiengebühren, die dort mit 742,08 Euro pro Semester noch höher sind als in Deutschland, für Studenten aus dem Ausland aber auf 378,72 Euro  beschränkt wurden. Damit ist das Studium an sich in Österreich sogar günstiger als in weiten Teilen Deutschlands.

Zudem kann man mit BAföG auch im Ausland finanzielle Unterstützung bekommen, was mit der sogenannten Auslandsförderung möglich ist. Dabei werden die üblichen Beträge des BAföG aufgestockt, zum Beispiel für Reisekosten oder höhere Studiengebühren als in Deutschland.

Da die meisten Studenten aus Deutschland in Österreich eine neue Bleibe brauchen, sollten sie sich so schnell wie möglich um eine Wohnung bzw. einen Platz im Studentenwohnheim kümmern, da diese sehr begehrt sind und man Gefahr läuft bei zu langem Warten keinen Platz mehr in einem Studentenwohnheim zu bekommen.

Im Bereich der Studiengänge bekommen Studenten in Österreich die gleichen Möglichkeiten geboten wie in Deutschland. Das bedeutet, dass man seinen gewünschten Studiengang auch in Österreich studieren kann ohne Abstriche machen zu müssen.

In puncto Essen gibt es sowohl in Deutschland als auch in Österreich die Möglichkeit sich in der Mensa zu verköstigen, wobei man in beiden Staaten zwischen verschiedenen Gerichten wählen kann, die selbstverständlich von Universität zu Universität verschieden ist.

Wer sich für ein Studium in Österreich entscheidet, der sollte die genannten Punkte beachten und versuchen vor dem Beginn des Studiums einen kleinen Plan mit Kosten, Studienzeit, etc. aufzustellen um gut für sein Studium in Österreich gerüstet zu sein.

Eine Antwort