München – Zum Wintersemester 2020/2021 führt die Katholische Stiftungshochschule München (KSH) den Studiengang «Pflege» ein. Nach sieben Semestern erlangen Studierende sowohl einen Bachelor of Science sowie die Berufszulassung zur Pflegefachfrau beziehungsweise zum Pflegefachmann.

Theoretische Phasen wechseln sich mit Praxismodulen ab, die blockweise an kooperierenden Kliniken oder Pflegeeinrichtungen stattfinden. Daneben gibt es Praxisphasen, in denen Studierende mit Puppen oder Schauspielpatienten den Ernstfall in der Pflege simulieren.

Das Studium soll nach Angaben der Hochschule auf die Berufspraxis in der Pflege vorbereiten und Studierende befähigen, Pflegeprozesse zu gestalten und weiterzuentwickeln. Die Bewerbungsfrist endet am 20. August.

Fotocredits: Oliver Berg
(dpa/tmn)

(dpa)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.