Die deutsche Wirtschaft richtet sich immer mehr international aus. So wird heute auch in fast jeder Stellenbeschreibung das sichere Beherrschen einer Fremdsprache, vorzugsweise Englisch, gefordert. Punkten können hier vor allem diejenigen, die im Ausland studiert haben oder anderweitige Auslandserfahrungen mitbringen. Doch für welche Berufsfelder sind sie besonders wichtig?

Vorteil des Auslandsaufenthalts

Fremdsprachenkenntnisse werden immer häufiger gefordert, vor allem in akademischen Berufen. Geistes- und Sozialwissenschaftler sowie Naturwissenschaftler besitzen hier den großen Vorteil, dass sie bereits während des Studiums durch international publizierte Fachliteratur verstärkt mit Englisch in Berührung kommen. Am stärksten profitieren wohl Studenten der Wirtschaftswissenschaften, da vor allem hier internationale Kontakte gepflegt werden. Aber auch für diejenigen, die ihren Horizont erweitern, andere Kulturen kennenlernen wollen oder von Fernweh heimgesucht werden, sind Auslandssemester zu empfehlen. Wer viele verschiedene und vor allem exotische Kulturen und Sprachen kennt und beherrscht, ist für Arbeitgeber interessanter und besitzt einen Vorteil gegenüber anderen Jobbewerbern.

Wer nur seine Sprachkenntnisse verbessern will, kann Online-Sprachlernprogramme nutzen

Vor einem Auslandsaufenthalt sollte sich jeder die Frage stellen, wie seine beruflichen Vorstellungen aussehen. Wer plant, in einen international agierenden Konzern einzusteigen oder sich berufsbedingt öfter im Ausland aufzuhalten, profitiert stark von einem Auslandsaufenthalt. Für diejenigen, die in heimischen Gefilden bleiben wollen oder in ihrem Beruf einfach keine fortgeschrittenen Fremdsprachenkenntnisse benötigen, ist solch ein Aufenthalt jedoch kein Muss. Auch sollten Auslandssemester und -praktika vorher gut durchdacht werden, denn es bedarf einer guten Vorbereitung. Welche Universität und welches Land eignen sich für das Studium und die beruflichen Wünsche am besten? Werden die Leistungen überhaupt angerechnet? Wo kommt man unter und wie sieht die Finanzierung aus? Solche und weitere Fragen müssen vorher beantwortet werden. Wer einfach nur seine Sprachkenntnisse verbessern will, muss nicht unbedingt in die Ferne schweifen, denn auch Online-Sprachlernprogramme (wie beispielsweise Papagei.com) oder Sprachlernkurse an Volkshochschulen oder an der Universität bieten gute Lernmöglichkeiten an.

Studenten der Wirtschaftswissenschaften profitieren besonders

Die Fremdsprachenkenntnisse verbessern, Erfahrungen sammeln, neue Kulturen kennenlernen: Auslandssemester bieten viele Vorteile für Studenten. Ob diese Erfahrungen und Fähigkeiten für den eigenen Berufswunsch jedoch erforderlich sind, sollte vor dem Auslandsaufenthalt geklärt werden. Insbesondere Studenten der Wirtschaftswissenschaften können in Zeiten der Globalisierung von ihnen profitieren.

Bildcredit: toolklickit – Fotolia