Studenten können ihren Status oftmals dazu nutzen, Vergünstigungen zu beziehen oder auch um besondere Zusätze zu erhalten. Genau das gilt auch für den Bereich der Kreditkarten, in dem Studenten einiges an Geld sparen können.

Für Studenten gibt es in puncto Kreditkarten eine Vielzahl von Angeboten, weshalb man als Student ruhig eine Beratung in Anspruch nehmen sollte um die Kreditkarte zu finden, die die besten Konditionen für das erforderte Profil bietet.

Als Student bekommt man eine kostenlose Kreditkarte meist, wenn man zeitgleich ein Girokonto einrichten lässt. Viele Anbieter von Girokonten bieten nämlich eine Kreditkarte ohne Kosten an, quasi als kleinen Bonus für den Abschluss eines Girokontos.

Mit dieser kostenlosen Kreditkarte für Studenten kann man überall auf der Welt bezahlen und braucht beispielsweise beim Auslandssemester kein Bargeld um im Ausland einkaufen zu gehen. Damit entfällt lästiges Umtauschen von Geld, das mitunter ziemlich unübersichtlich vonstatten gehen kann.

Aber nicht nur Kreditkarten gibt es für Studenten kostenlos, auch das Girokonto an sich gibt es für viele Studenten umsonst. Das bedeutet, dass die Gebühren für den Unterhalt eines Girokontos entfallen und man als Student viel Geld im Monat sparen kann. Gibt es das Girokonto für Studenten nicht umsonst, kann man immerhin noch mit einer Vergünstigung rechnen, die die meisten Anbieter von Girokonten im Angebot haben.

Eine Kreditkarte für Studenten zu finden ist leicht, die richtige Kreditkarte für Studenten zu finden ist etwas schwerer, dürfte aber mit der richtigen Beratung kein Problem darstellen. Die Ersparnis bei einer Kreditkarte für Studenten kann sehr groß ausfallen (sogar bis zu 100%), was besonders für Studenten mit wenig Geld wichtig sein dürfte.

Eine Antwort

  1. Kreditkarte für Studenten

    Dabei ist es aber immernoch imens wichtig das der Studi auch mit Geld umgehen kann. Die beste Kreditkarte und der größte Dispo helfen nichts wenn er überstrapaziert wird.

    Also gilt auch beim Besitz einer Kredikarte: Erst nachdenken, dann nochmal nachdenken, dann kaufen 🙂