In vielen Studiengängen ist ein Semester im Ausland schon Pflicht. Aber auch ohne Vorgabe der Uni sollte jeder Student versuchen, einen Auslandsaufenthalt ins Studium einzubauen. Wer seine Englisch-Kenntnisse dabei vertiefen möchte, kann ein Semester oder ein ganzes Studium in Australien in Erwägung ziehen.

Australien ist immer noch eines der beliebtesten Reiseziele junger Menschen. Neben dem bekannten Work and Travel kann man auch ein Studium nutzen, um Land und Leute Down Under besser kennen zu lernen. Der Standard australischer Unis ist gut und dort erworbene Scheine lassen sich sicher auch im heimischen Studium einbringen. Von den hervorragenden Englischkenntnissen, die man mitbringt, ganz zu schweigen.

Der Aufenthalt im Ausland sollte gut und langfristig geplant werden. Die Bewerbungsfristen der Unis müssen beachtet werden, und auch der Antrag auf ein Visum kann sich einige Zeit hinziehen. Informiert Euch auch, ob eine medizinische Vorsorge nötig ist. Dazu findet ihr zwar Hilfe bei zahlreichen Vermittlungsagenturen, einfacher und sinnvoller ist es aber, sich an das Career-Center der eigenen Universität zu wenden. Oft bestehen hier schon Kontakte zur Wunschuni in Australien und zahlreiche Tipps gibt es noch dazu.

Über soziale Netzwerke oder Couchsurfing könnt Ihr Euch schon vor eurer Ankunft mit Einheimischen bekannt machen und habt so gleich Leute vor Ort, die Euch Sehenswürdigkeiten zeigen und bestimmt ein paar Geheimtipps geben. So schult das Studium in Australien auch gleich interkulturelle Kompetenzen – und man lernt tolle neue Leute kennen.

Eine Antwort