Wer in England studiert, trifft auf ein renommiertes Studiensystem, in dem Tradition und Moderne eine einmalige Verbindung eingehen. Circa 10.000 deutsche Studenten sind derzeit im größten Landesteil Großbritanniens eingeschrieben.

Der gute Ruf eilt den englischen Universitäten voraus, auch wenn es sich nicht um Oxford oder Cambridge handelt. An den 112 Universitäten ist die die maximale Kursgröße auf 40 Leute begrenzt, der Studienablauf straff durchorganisiert, so dass man sich kaum verzetteln kann. Und das multikulturelle Flair gibts gratis dazu.

Kosten und Finanzierung

Nicht gratis ist freilich das Studium. Die Studiengebühren belaufen sich auf etwas € 1.500 pro Jahr (im Undergraduate-Studium). Es gibt aber zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten: Auslands-Bafög, Bildungskredite oder Stipendien vom DAAD. Wer ein Vollstudium anstrebt, hat die Möglichkeit, sich um die von den Hochschulen angebotenen akademischen Stipendien zu bewerben. Aber Achtung: Die Lebenshaltungskosten sind um einges höher als in Deutschland.

Aufnahmekriterien

Das deutsche Abitur oder Fachabitur ist Voraussetzung, um in Großbritannien im Undergraduate-Bereich studieren zu können. Um den zweiten Abschluss, einen Master, absolvieren zu können, genügt nicht die deutsche Zwischenprüfung oder das Vordiplom, es muss Bachelorabschluss vorhanden sein. Durch den Bologna-Prozess verläuft die Anerkennung der deutschen Bachelor- und Masterabschlüsse in Großbritannien aber ohne Probleme.

Bewerbungsprozedere

In Großbritannien gibt es je nach Abschluss zwei verschiedene Bewerbungsarten: für ein Vollzeit-Undergraduate-Studium bewirbt man sich zentral beim UCAS (Universities and Colleges Admissions Service). Wer sich dahingegen für Teilzeit- und Postgraduate-Studiengänge interessiert, muss seine Bewerbung direkt an die Universität richten. Die Bewerbung umfasst auch einen Tests zur Überprüfung der Englischkenntnisse sowie aus Interviews, einer Art Vorstellungsgespräch. In Großbritannien gibt es für jedes Fach einen intern festgelegten NC. Darüber hinaus kann sich die Hochschule aber auch ohne eine Begründung für oder gegen einen Bewerber entscheiden.

  • Anmeldeschluss ist in der Regel der 15. Januar, an manchen Hochschulen auch erst Ende April
  • Umfassende Informationen zum Studium in Großbritannien gibt es hier.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.