Aller Anfang ist schwer! Vor allem der große Schritt in den neuen Lebensabschnitt Studium will gut überlegt sein. Das gilt für Studienanfänger und natürlich auch für solche, die es werden wollen.

Die Universität Duisburg-Essen ist nicht nur jüngste Hochschule Nordrhein-Westfalens, sondern gehört darüber hinaus zu den zehn größten Deutschlands! Dementsprechend vielfältig sind die Studiengänge und das Angebot für Studenten.

Über 30.000 Studenten sind in der Zwei-Campus-Uni immatrikuliert und lernen Geistes- und Naturwissenschaften, Ingenieurberufe, Medizin oder Wirtschaftswissenschaften. Neue Bachelor- und Masterstudiengänge prägen das Studienangebot.

Obwohl die Uni über ein überdurchschnittliches Etat verfügt, wird in verschiedenen Rankings  das Betreuungsangebot und geringe Forschungstätigkeiten bemängelt. Dabei schwanken die Angaben natürlich nach Studienfach und Fachbereich.

Dennoch: Viele Fächer sind international ausgelegt, werden auf Englisch unterrichtet und bieten gute Möglichkeiten für einen schnellen Berufsstart.

Doch ausschlaggebend für die Wahl des Studienortes ist natürlich auch die Lebensqualität in der Universitätsstadt. Im Ruhrgebiet gibt es massig Angebote für Freizeit, Praktikum und Job.

Da alles nah beieinander liegt und gut erreichbar ist, gibt es auch vielfältige Wohnmöglichkeiten. Ob eine Wohnung in Essen, Duisburg oder sogar draußen im Grünen, ein Zimmer in einer WG in Krefeld oder Düsseldorf: In diesem großen Angebot kann jeder etwas passendes finden!

Auch für Konzerte, Sport oder andere Veranstaltungen ist der Weg in eine Nachbarstadt nicht weit. Man lebt also nie in nur einer Stadt! Wohnen in einer WG in Krefeld, studieren in Duisburg und arbeiten in Essen – so sieht der Alltag im Ruhrgebiet aus. Hier ist die höchste Hochschuldichte Europas und überall trifft man auf Gleichgesinnte.

Eine Antwort