Studiengänge ohne NC gab es in den letzten Jahren immer weniger. Damit wird das gute Abschlusszeugnis immer wichtiger, denn manch einer kommt nur noch mit einer sehr guten Abiturnote an seinen Traum-Studienplatz.

Trotzdem sind Studiengänge ohne NC nicht die einzige Chance für Abiturienten, deren Noten sich nicht im Topbereich bewegen. Denn auch in dort, wo es eine offizielle Zulassungsbegrenzung gibt, wird zumindest ein kleiner Teil der Studienplätze unabhängig vom NC vergeben. Zwischen zehn und zwanzig Prozent der Studienplätze, die in NC-Fächern zur Verfügung stehen, werden unter Bewerber auf Wartelisten verteilt. Hier gilt: Wer am längsten auf einer Warteliste gestanden hat, bekommt als erstes den zur Verfügung stehenden Studienplatz.

Klassische Studiengänge ohne NC

Die genaue Verteilung der Studiengänge mit oder ohne Numerus Clausus ist mitunter extremen Schwankungen unterlegen, zumal es keine feste Regelung für die Vergabe eines NC gibt. Dabei lohnt es sich auch, die verschiedenen Universitäten zu vergleichen, denn auch hier gibt es in jedem Semester deutliche Unterschiede: Während manche Unis in vielen Fächern am NC festhalten, lockern andere die Bestimmungen immer mehr. Zudem kommen ein paar Fächer traditionell ohne NC aus, jedoch gibt hier mitunter andere Voraussetzungen, zum Beispiel bestimmte Sprachkenntnisse oder kreative Fähigkeiten, die in einem Eignungstest unter Beweis gestellt werden müssen.

Zu diesen Studiengängen gehören vor allem die geisteswissenschaftlichen Fächer wie Philosophie, Sprach- und Literaturwissenschaften (Philologie), Kultur- und Kunstgeschichte oder historische Wissenschaften. Auch Archäologie, Fächer im Agrarwesen, Informatik, Angewandte Gesundheitswissenschaften (nicht zu verwechseln mit medizinischen Studiengängen) und manche Naturwissenschaften wie Chemie oder Physik werden als Studiengänge an verschiedenen Unis ohne NC angeboten. Sogar in das BWL-Studium mit einem Bachelor-Abschluss kann man an einigen wenigen Hochschulen ohne NC einsteigen.

Fernstudium ohne NC: Eine mögliche Alternative

Wer kein herausragendes Abitur geschafft hat, hat dennoch das Recht auf die freie Wahl seines Studienplatzes – jedoch wird hier das Bewerbungsverfahren in manchen Fächern deutlich erschwert. Man sollte trotzdem in jedem Fall sein Glück an seiner Wunsch-Universität versuchen, auch wenn hier ein NC gilt und das Ergattern eines Studienplatzes je nach Länge der Warteliste einige Zeit dauern kann. Wer nicht warten möchte, kann auf die Alternative Fernstudium zurückgreifen. Hier muss die Uni nämlich nicht aus Platzmangel unter den Bewerbern aussortieren, sondern kann theoretisch jeden zulassen, denn studiert wird von zu Hause aus. Daher gibt es an Fernhochschulen in den meisten Studiengängen keinen NC.

Foto: Thinkstock, 482463122, iStock, monkeybusinessimages