Für Studenten können Sprachreisen nach England in vielerlei Hinsicht lohnend sein. Neben dem Kennenlernen von Land und Leuten spielen dabei vor allem das Erlernen der Sprache oder das Perfektionieren bereits vorhandener Sprachkenntnisse eine entscheidende Rolle. Denn eines ist klar – ohne Englisch geht in der heutigen Arbeitswelt nichts mehr.

Für das chronisch knappe studentische Budget dürften Sprachreisen nach England vor allem zum jetzigen Zeitpunkt hoch im Kurs stehen, denn das schwächelnde Britische Pfund macht nicht nur das Bier im Pub für Kontinentaleuropäer erschwinglich. Gerade der Besuch einer Sprachschule mit einem auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittenen Sprachkurs kann unter Umständen ein empfindliches Loch in die Urlaubskasse reißen.

Sprachreisen nach England müssen nicht teuer sein

Für einen kürzeren Auslandsaufenthalt ist England schon allein aufgrund seiner geographischen Lage, sprich der geringen Entfernung zu Deutschland, als Sprach-Reiseziel besonders attraktiv. Von vielen deutschen Flughäfen aus kann der südliche Teil des Vereinigten Königreichs mit den unterschiedlichen Billigfluglinien auch für den kleinen Geldbeutel oft in weniger als zwei Stunden erreicht werden. Während des Studiums/tag/studium/ bieten sich daher besonders die Semesterferien für eine mehrwöchige Sprachreise nach England an.

Neben den Seebädern Eastbourne und Bournemouth an der Südküste Englands ist es vor allem die Hauptstadt und Millionenmetropole London, die jedes Jahr tausende Sprachreisende aus aller Herren Länder anlockt. Allein die zahlreichen kulturellen Angebote der Stadt, die mit ihren Theatern, Museen und Konzerten geradezu legendären Ruf genießt, können einerseits eine bereichernde Ergänzung zum vorgesehenen Spracherwerb sein, andererseits aber das Zusammenhalten des Geldes erschweren. Darüber hinaus befinden sich in unmittelbarer Nähe Londons auch zahlreiche Ausflugsziele, die unbedingt Teil einer jeden Sprachreise sein sollten.

Ausflugs- und Budgettipps für Sprachreisen nach England

Um einen Überblick über das Unterhaltungsangebot Londons zu erhalten, empfiehlt sich die Website der Tageszeitung „Evening Standard“, die traditionell Auskunft darüber gibt, was in London so los ist. Als lohnenswerte Investition für Budget bewusste England-Sprachreisende haben sich weiterhin die lonely planet -Reiseführer erwiesen. Sie geben nicht nur Auskunft über Geheimtipps des städtischen Nachtlebens, sondern haben darüber hinaus auch informative Einträge zu Sehenswürdigkeiten und saisonal stattfindenden Veranstaltungen.