Ein Semesteranfang zu Studienbeginn ist auch der Beginn eines neuen Lebens. Nun ist jeder auf sich allein gestellt und muss Sachen meistern, die früher von der Schule oder den Eltern erledigt wurden.

Um zu Semesteranfang nicht den Kopf zu verlieren und möglichst schnell alles zu erledigen, gibt es ein paar Tipps zum Semesterbeginn, die man unbedingt beachten sollte!

Tipps zum Studienbeginn

  • Zu Beginn eines Studiums werden an den meisten Hochschulen Einführungsveranstaltungen angeboten. Dort werdet ihr in der Uni herumgeführt und man lernt sehr schnell neue Leute kennen. Informiert euch also möglichst schnell, wann diese Veranstaltungen stattfinden.
  • Auch die Anmeldung zum Bafög wird jetzt fällig. Die Papiere dafür können im Internet oder bei der Studienberatung abgeholt werden.
  • Meldet euch bei der Bücherei an und informiert euch, wie und wie lange man die Bücher ausleihen kann. Empfehlenswert ist dabei auch an einer Führung teil zu nehmen.
  • Den Stundenplan müsst ihr jetzt selbst erstellen. Informiert euch bei der Fachberatung, welche Leistungen man für ein Studium einbringen muss und wählt dann die nötigen Vorlesungen und Seminare.
  • Auch die Tutorien sollten sehr ernst genommen werden. Hier werdet ihr von älteren Studenten zum Beispiel auf eine Prüfung vorbereitet.
  • Eine kleine Hilfe, um neue Freunde zu finden und sich motivierter mit dem Lernstoff zu beschäftigen, sind Lerngruppen. Frage doch einfach einige deiner Kommilitonen, ob sie mit gemeinsam lernen möchten.
  • Aber auch außerhalb der Lehr- und Lernveranstaltungen  findet man schnell neue Freunde. Die Uni bietet oft Sportvereine oder andere interessante Veranstaltungen an.
  • Zusätzliche Hilfe findet ihr bei der Studienberatung, die an jeder Universität zu finden ist.