Bochum – Wer sein Studium nach dem Bachelor fortsetzen möchte, sollte den Übergang zum Master sinnvoll gestalten. Studierende können zum Beispiel ein Praktikum machen, während sie auf die Korrektur ihrer Abschlussarbeit warten.

An einigen Hochschulen haben Professoren für die Benotung von Abschlussarbeiten mehrere Monate Zeit, heißt es in der Zeitschrift
«Unicum – Besser studieren» (Ausgabe 6/2018). Studierende sollten sich daher am besten schon zu Beginn ihres letzten Bachelorsemesters informieren, wie lange die Korrektur in Anspruch nehmen wird. Dann können sie gezielt planen und sich frühzeitig bewerben – etwa um in dieser Zeit ein Pflichtpraktikum für den Master oder eines zur Berufsorientierung zu absolvieren.

Fotocredits: Uwe Zucchi
(dpa/tmn)

(dpa)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.