Der Studiengang Erneuerbare Energien spielt zu Zeiten des Klimawandels eine große Bedeutung, da immer mehr der Fokus auf unerschöpfliche Energiequellen wie Wind, Wasser und Sonnenlicht gelegt wird. Handelt es sich um ein Studium mit Zukunft?

<!–

Diese Frage kann man ganz klar mit ja beantworten. Alles was sich mit ökologischem Denken und alternativer Energiegewinnung befasst, dürfte ohne Zweifel von großer Bedeutung für die Gegenwart als auch für die Zukunft sein.

Erneuerbare Energien – Zugangsvoraussetzungen und Karrierechancen

In der heutigen Zeit ist Klimaschutz eines der am intensivsten diskutierten Themenbereiche. Der immer weiter voranschreitende Klimawandel dürfte mittlerweile auch wirklich jedem bewusst geworden sein, da die Auswirkungen kaum mehr zu ignorieren und deutlich spürbar sind.

Im Jahr 2000 wurde das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) und zwei Jahre später die Energiesparverordnung (EnEV) beschlossen. Diese Gesetzgebungen „haben durch vielfältige Anreize die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für stark ansteigende Investitionen am Markt für Erneuerbare Energien geschaffen“. Allerdings unterliegt dieser Wirtschaftszweig einem Mangel an ausgebildeten Fachkräften, sodass es zu einem Aufsetzen entsprechender Studiengänge kam.

Erneuerbare Energien – Welche Studienmöglichkeiten gibt es?

In Deutschland haben Studierende mehrere Möglichkeiten, den Studiengang zu absolvieren. Sei es im Rahmen eines dualen oder begleitenden Studiums, Fernstudiums oder eines allgemeinen Studiums mit Schwerpunkt Regenerative Energien. Weiterhin besteht die Möglichkeit, ein Hochschul- bzw. Universitätsstudium anzutreten.

Studium mit Zukunft

Der Studiengang der Erneuerbaren Energien hat zweifellos eine große Bedeutung für die Zukunft. So wird bis zum Jahr 2020 die Zahl der Beschäftigten von momentan 170.000 auf voraussichtlich 300.000 ansteigen.

Für Absolventen dürfte Deutschland auch ein interessanter Einsatzort sein, da die Zahl der solartechnischen Forschungseinrichtungen und Solarfabriken so groß wie sonst nirgendwo ist. Zudem werden qualifizierte Ingenieure intensiv gesucht. Darüber hinaus boomt die Bioenergie und die Geothermie gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Der Bachelor-Studiengang kann unter anderem an der BTU Cottbus, der HTW Berlin, der Universität Stuttgart und der FH Weihenstephan belegt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.