Im Oktober 2010 wird an der Dresden International University der Masterstudiengang Verkehrsunfallforschung und Fahrzeugsicherheit angeboten. Dieses viersemestrige  Masterprogramm richtet sich vor allem an Naturwissenschaftler und Ingenieure.

Durch den ständig wachsenden Straßenverkehr ist die Verkehrssicherheit ein wichtiges Thema in unserer Gesellschaft. Denn durch Verkehrsunfälle sterben jedes Jahr tausende Menschen. Das Ziel des Masterstudiengangs Verkehrsunfallforschung und Fahrzeugsicherheit ist es das Zusammenspiel von Mensch und Technik genauer zu untersuchen, um den Straßenverkehr zu verbessern und Unfälle zu vermeiden. Mit den gewonnen Erkenntnissen sollen die Fahrzeuge sicherer gemacht werden.

Verkehrsunfallforschung und Fahrzeugsicherheit – Die Zugangsvoraussetzungen

Das Studium an der privaten Universität in Dresden richtet sich vor allem an Ingenieure und Naturwissenschaftler. Aber auch Menschen, die Leistungen aus anderen Studiengängen zum Thema „Fahrzeug- und Verkehrssicherheit“ vorweisen können. Zusätzlich sollten sie eine mindestens dreijährige Berufstätigkeit nachweisen. Für alle gilt der erfolgreiche Abschluss eines Bachelorstudiums mit 180 bis 210 Leistungspunkten.

Verkehrsunfallforschung und Fahrzeugsicherheit – Das Studium

Semesterbeginn für den Masterstudiengang Verkehrsunfallforschung und Fahrzeugsicherheit ist erstmalig im Oktober 2010. Die Kosten belaufen sich, je nach Vorkenntnissen, zwischen 3.960 und 6.600 Euro.

Das viersemestrige Masterstudium besteht aus 14 Modulen. Die Lehrveranstaltungen umfassen die Bereiche Technik und Naturwissenschaft. Außerdem können die Studierenden in verschiedenen Praxisseminaren und Praktika Erfahrungen sammeln.

Auf der Homepage der Dresden International University erhalten Sie weitere Informationen zum Bewerbungsprozess.