Am 1. April 2012 startet das Sommersemester 2012 offiziell, die Vorlesungszeit beginnt dann an den meisten Universitäten Mitte des Monats. Bis dahin sollte man die Zeit nutzen, um sich ideal auf das kommende Semester vorzubereiten, was man natürlich auf verschiedene Wege tun kann. Zudem gibt es natürlich Unterschiede zwischen Erstsemestern und Studenten, die schon eine Weile mit ihrem Studium beschäftigt sind.

Bild: Flickr © Gastev (CC BY 2.0)

Auf jeden Fall ist es ratsam, schon vorab einen Stundenplan für das Sommersemester 2012 zu erstellen, was man an vielen Universitäten über das Internet erledigen kann und was mit ein wenig Erfahrung problemlos möglich sein sollte. Zudem ist es wichtig, dass man vorab seine Wohnsituation klärt und eventuell vor dem Start des Semesters noch eine WG sucht bzw. eine solche mit Freunden gründet.

Wenn man die Wohnsituation schon vor dem Start des Semesters geklärt hat, dann kann man sich viel Stress innerhalb des Semesters sparen und sich auf das eigene Studium konzentrieren. Darüber hinaus kann man auch vor dem Start des Semesters wichtige Unterlagen zusammensuchen, z.B. das eigene Semesterticket für die öffentlichen Verkehrsmittel ausdrucken oder Bescheinigungen einreichen.

Zu guter Letzt kann man sich auch schon vor dem Semester mit passenden Lehrbüchern und Lexika eindecken, insofern man bereits weiß, welche Inhalte im Sommersemester 2012 behandelt werden. Somit startet man schon mit Vorwissen in das neue Semester und kann in diesem mit guten Noten und seinem Wissen glänzen.